Home| Kontakt| Webmail | info@omantourism.gov.om
Beauty has an address ~ Oman

Mutrah Souq

Jeder Ort hat sein eigenes Flair und jede Stadt hat einen Souq, der ihre Geschichten erzählt, inbegriff ihrer Geschichte ist und ihre Entwicklung begleitet. Und wenn Sie, liebe Besucher, das Schlendern durch traditionelle Souqs genießen, dann sollten Sie unbedingt einen der schönsten dieser Souqs besuchen, und zwar den Souq von Mutrah.

Der Souq gilt als einer der ältesten in Oman und wurde vor ungefähr 200 Jahren errichtet. Wahrscheinlich ist es sein Alter, das ihm diese Schönheit, dieses Magische und diese Pracht verleiht.

Von Außen kann der Besucher den Souq nicht sehen, denn er liegt tief im Stadtinneren. Der Souq beginnt an einem Tor mit Blick auf den Golf von Oman und die Küstenstrasse von Mutrah. Er endet an einem Tor an der Altstadt, das die Besucher aus den verschiedensten Dörfern und Städten des Landes empfängt.

Der Souq von Mutrah ist ein unverfälschtes Beispiel für die alten orientalischen Souqs und zeichnet sich durch die mit Holz überdachten engen gewundenen Gassen aus. Der Markt hat auch andere Namen, so wird er zum Beispiel bei den Einheimischen der „dunkle Souq“ genannt. Diese Bezeichnung hat er von den vielen kleinen Läden, die sich an den Gassen nebeneinander reihten und so tagsüber die Sonnenstrahlen nicht durchließen. Ganz genau wird diese Bezeichnung für den Bereich zwischen der „großen Propheten Moschee“ und dem Khor Bamba verwendet. Der Souq hat noch einen anderen Namen. Da der westliche und östliche Teil des Souqs durch Khor Bamba getrennt sind, werden sie auch „ Souq Saghir“ kleiner Souq und „Souq Kabir“ großer Souq genannt. Der „dunkle Souq“ ist dann der „kleine Souq“ und der „große Souq“ ist der Großmarkt.

Der Duft von Weihrauch, Räucherstäbchen und arabischem Parfüm strömt alltäglich aus dem Souq, der bekannt ist für die Mannigfaltigkeit der in ihm angebotenen Waren. Das Sortiment reicht vom Kunsthandwerk wie Silbergegenstände, Krummdolche und traditionelle Gewänder bis hin zu moderner Bekleidung, Schuhe etc. Außerdem wird hier die berühmte omanische Süssigkeit „Halwa“ angeboten, neben den verschiedenen Gewürzen und den „Majamer“, kleinen Tongefäßen, in denen man Weihrauch und Räucherstäbchen anzündet.