Home| Kontakt| Webmail | info@omantourism.gov.om
Beauty has an address ~ Oman

Küstenerosion

Die Küste von Al Khiran wurde durch Erosion geprägt, also den Einfluss von Wind, Regen und dem Meer.

Die Aktivitäten des Meeres sorgen für Abtragung im Bereich der Kliff-Basis, wo das relativ weiche Gestein unterspült wird bis einzelne Teile davon instabil werden und abbrechen. Der Prozess setzt sich immer weiter fort, sodass weitere Bereiche des Kliffs in das Meer stürzen.

Des Weiteren kommt es im umliegenden Gestein nahe der Oberfläche zur Karstifizierung, d.h. dass innerhalb von Kalkstein Lösungsprozesse stattfinden, die ihn löchrig machen. Die meisten der Gesteine von Al Khiran sind Kalksteine, ihre kalzitischen Mineralbestandteile werden durch Kohlensäure herausgelöst.

Diese Lösungsprozesse finden bereits seit langer Zeit statt, sie waren besonders in der Vergangenheit sehr stark. Die zyklischen Veränderungen des Klimas im Oman bewirken unterschiedliche Niederschlagsraten, vor 11000 bis 6000 Jahren war es beispielsweise sehr viel feuchter.

Feuchteres Klima bewirkt stärkeres Pflanzenwachstum und Produktion von Boden. Das Kohlendioxid des Bodens vermischt sich mit dem des Regens und produziert so Kohlensäure, die durch kleine Spalten in den Kalkstein eintritt und ihn löst. Hier wurden nur kleine Löcher herausgelöst, in anderen Teilen Omans jedoch entstanden dadurch ganze Höhlen.